Aktuelles

Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg unter neuer Leitung

Das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg bekommt mit Susanne Rösler ab dem 17. September eine neue Heimleitung.

„Wir freuen uns, dass wir mit Frau Rösler eine kompetente Nachfolge für Harald Leh-nertz gefunden haben“, so Arist Hartjes, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Lehnertz ist nach 27 Dienstjahren im Kreiskrankenhaus, zuletzt als Heimleiter des Seniorenzentrums, in den Ruhestand gegangen.
„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe“, so Rösler. „In den kommenden Tagen werde ich meine neue Arbeitsstätte sowie meine Kollegen, Mitarbeiter und nicht zuletzt die Bewohner kennenlernen“, freut sich die 39-Jährige.

Rösler kommt gebürtig aus Lübben, einer Kleinstadt im Landkreis Dahme Spreewald in Brandenburg und war zuletzt in Thüringen zu Hause. Nach einer Ausbildung zur exami-nierten Krankenschwester und einer Weiterbildung zur Pflegedienstleitung hatte sie noch nicht genug: 2017 schloss sie neben ihrer Arbeit als Heimleitung und Pflegedirek-torin der Helios Residenz Ohrdruf, ein Studium zur Diplom-Pflegewirtin erfolgreich ab.

Das Seniorenzentrum St. Franziskus in Saarburg wurde 1907 als Kaiser Wilhelm-Auguste-Viktoria-Stiftung gegründet und ist eine Einrichtung der Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH. Kleine, überschaubare Pflegegruppen, qualifizierte und engagierte Mitarbeiter und eine vertrauensvolle, familiäre Atmosphäre bieten hier die Voraussetzungen, um auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner einzugehen. Nach dem Leitspruch „Der Bewohner und seine Angehörigen sind unsere Partner“ le-ben und arbeiten die Mitarbeiter mit den Bewohnern in einer familiären Atmosphäre zusammen. In regelmäßigen Abständen finden verschiedene Veranstaltungen, Treffen oder Feste statt. Beim Mehrgenerationentreff im Seniorenzentrum treffen sich Jung und Alt um gemeinsam zu Singen, Malen, Basteln und Lachen. In den kommenden Wochen findet das Oktoberfest statt, auf das die Bewohner und auch die neue Heimleiterin Susanne Rösler schon hin fiebern.